Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

Webnews



http://myblog.de/w.indprinzesschen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
japan pics 1

hez ihr lieben, erst mal n paar pics...da ich hier ned soo oft annen pc kann und ned so lange tutz mir leid wenn ich ned so oft maile oder so aber briefe sind ja ehhh viel romantischer...nur eben ned wenn man keinen briefkasten findet xD naja... mir gehtz extrem gut und meine fam. hier ist der hammer...das erste pic ist sakura in nara ganz in der naehe meiner schule hihi wo ich moin in uniform hinmuss...
5.4.07 10:26


Werbung


da <3

5.4.07 10:30


きもの KIMONO

jaja ihr lieben, waehernd ihr in der sonne sitzt ist das wetter hier eher bescheiden grade aber... ich hatte dieses jahr schon einen sonnenbrand da ich mit chris nem anneren YFU\-schueler zu karaoke gelatscht bin.... jaja ich bin ja sooooo ein talent *hust* aber es war seeeehr lustig und chris hat das unfehlbare talent einen mit songs die eh schrecklich sidn aber jeder kennt zum singen zu motivieren... jaja vielen dank an die backstreetboys und enrique e. wie auch immer man den schreibt....keinen peil.... jaaaa hier laeuft sonst alles super war egstern mit meiner okaasan in nara und da ham wir uns KIMONOS geliehen und sind dann im kimono und diesen schuhen die hald leider... chotto chiisai sind...(etwas zu klein^^) durch halb nara zum fotografen gewatschelt und dann durchn park wo wir unser obentou gegessen haben, was ich gemacht habe *STOLZ* jaja ich kann kochen und onigiri (reisdreiecke mit fuellung) formen usw.... ich werd hier voll das kuechen-ass *freu*einen kimono zu tragen ist ein voll tolles gefuehl.... da bekommt man voll die tolle haltung und das sieht cool aus und hach...<3 jaa..... wir wurden voll oft angehalten weil alle mir meinten sagen zu muessen wie かわいい ich doch sei (kawaii) suess und wie schoen dafuer weiss ich aba das wort ned mehr...ja danach warn wir an nem sau schoenen tempel usw.... hatte richtig vioel spass und meine okaasan is einfach die beste...ja danach hab ich mit osamu ostereier gefaerbt und ausgepustet und angemalt...sind voll schoen geworden.... jaaa lieber yannic ich weiss hier steht ned sooo viel aber so gehtz irgendwie auch dass man wenigstens ma ein pic von mir mit meiner gastfam (nem teil sehn kann) also motz ned <3 ich lieb euch, liebe gruesse schoenen tag, love reni
8.4.07 09:09


muhahaha

sorrz aber das sieht soooo toll aus:

わたし は とても しあわせ に 日本 が です。

だいすき れにーちゃん

8.4.07 09:22


reni1

29.4.07 10:24


Reni1

Ihr Lieben!

Das werden News vom Windprinzesschen. Ich hoffe es klappt alles so, wie Reni es sich wünscht. Sie hat mich gebeten ihren Blog für sie auf dem neusten Stand zu halten, damit ihr alle mitbekommt, wie es ihr geht. Ich handele also im Auftrag. Sollte eine/r von euch mehr wissen wollen kann sie/ er jederzeit hier anrufen, ich rede gerne über Reni.

Am Freitag kam der 2 Brief hier an und wir telefonieren alle 2 Wochen miteinander, ich richte auch gerne Nachrichten von euch aus.

Jetzt aber die guten Dinge.

 Das Wichtigste zuerst. Es geht Reni SAUGUT. Sie ist in eine wunderbare Familie gekommen: Vater (Otosan), Mutter (Okasan), 2 Schwestern (Lisa und Midori) und 1 Bruder (Osamu). Die 3 leben alle nicht mehr zu Hause, sind aber ganz oft zu Besuch und haben viel Kontakt zu Reni.

Im Allgemeinen hört man ja immer, die Japaner seien so distanziert und höflich-freundlich, aber nicht herzlich. Alles, was Reni bisher erfahren hat, widerspricht diesem Bild völlig. Die Eltern gehen beide arbeiten. Alle 3 treffen sich zum Abendessen. Sie reden viel (auch persönliche und ernsthafte Sachen) mit Reni und helfen ihr, wo es geht. Am Wochenende (nach der Schule) unternehmen sie viel zusammen (die Kimono-geschichte kennt ihr ja von Reni selber, die Fotos sind aber leider noch nicht da), sie war mit ihrer Okansan bei einem Gottesdienst in einem Tempel, wo man sich dauernd verbeugen und in die Hände klatschen musste, Reni war mit ihren Schestern auf dem Kirschblütenfest und alle 3 haben einen Anschiss wegen zu spät nach Hause kommen kassiert, so wie euch das ja auch noch manchmal geht! Reni war schon in Kyoto und Osaka mit der Familie. Zu den Nachbarn besteht Dank leckeren Bananenkuchens ebenfalls ein guter Kontakt und alle finden Reni voll kawaiii (süß. In der Familie lebt ein Hund Momo, mit dem sie viel GAssi geht und so Alltagskontakte hat.

Seit Ostern geht Reni dort in die Schule. Mit ihr sind noch ein Deutscher, ein Schwede und ein Norweger über YFU dort, sie sind aber in verschiedenen Klassen. In Renis Klasse hat sie 4 nette Freundinnen gefunden, die - wen wunderts - in ihren Augen zu den "Uncoolen" gehören. Die "Coolen" sind überall doof!" (Zitat), der Rest wären eher Tussis. "Meine Klasse ist nett, besonders 4 Mädels, die sich voll süß um mich kümmern. ... Die 4 geben sich voll viel Mühe, nehmen mich IMMER mit und helfen mir, wo es nur geht.

Merkwürdigerweise hat man in Japan 2 Stundenpläne, Reni hat aber nicht geschrieben, wann welcher gilt, also ka.

Die Schule beginnt um 8.25 und der Unterricht dauert bis 3.30, eine Schulstunde dauert 65 Minuten ("gutes Arsch-flach-sitzen". Fächer von Stundenplan A und B sind: Japanisch, Englisch, Bio Japanisch intensiv für die YFU-Schüler, Geschichte, Homeroom ka, was das ist, Homemaking - ebenfalls ka. 2 Fächer die PE und LSQ heißen - nochmal ka -, health and phys. education, Erdkunde, Mathe, Kunst , Sport (Tanzen und Gymnastik). Einige von euch haben die Comix von Reni schon gesehen, die sie über ihre Schuluniform und ihr Sportdress gemalt hat. Wer sie nicht kennt, kann sie sich jederzeit hier anschauen.

Um 3.30 muss die Klasse geputzt werden und um 4.00 beginnt für jeden Schüler ein Club seiner Wahl. Reni hat sich für Kendo entschieden Der Club geht von 4 - 6, samstags von 9-12. Manchmal gibt es wohl auch Sonntags Training. Neben dem normalen Schulsport sind das 13 Wochenstunden zusätzlicher Sport. Da fliegt einem doch das Blech weg. Reni mag ihren Kendoclub, hat nette Mitschüler und einen super Captain. Zitat: " die eine bei mir im Kendoclub kann 2 deutsche Sätze: "Isch(i) habe Hungar!" und "ich(i) liebe dich(i). Beim 2ten wusste sie noch nicht mal die Bedeutung! Egal, Ich(i) liebe dich(i) macht jetzt die Runde im Club und mein Captain versucht jeden zu überreden das zu mir zu sagen."  Im Freitag-Brief sind wieder Comix mit Kimono und Kendo-Zeichnungen dabei gewesen, ich werde sie kopieren und an die üblichen weiterleiten zum Anschauen.

Man glaubt es kaum, aber: " mein Mathelehrer ist toll!!! Ich peil ne Menge und er gibt sich voll die Mühe mit mir, Englisch, Deutsch, ach, die Leute hier sind toll!!! Und die Blicke beim Deutsch hören und probieren sind am coolsten! x lach X.

Das erste Erdbeben hat Reni auch schon überstanden und fand es cool, dabei hatte es Stärke 7 und war relativ nah (ca. 200 km entfernt).

So, ihr Lieben, jetzt wirds spannend, mal gucken ob diese Übertragung geklappt hat. Ich hoffe, dann berichte ich auf diesem Weg ab und zu und im Auftrag der "Herrin" weiter. Liebe Grüße an euch alle, Gabi

 

29.4.07 11:14


reni2

Ihr Lieben!                                                       30.04.07

Heute waren die 2 Wochen wieder rum und ich konnte Reni anrufen und berichte gleich weiter.

Reni war heute ein bischen fertig, weil es affenheiß in Japan ist, gestern hat sie im Bikini rumgelümmelt. Aber heute musste sie mit ihrem Kendo-Club ins Training. Und was macht man bei dieser Hitze am Liebsten??? Liegestütze, Sit ups und "Spaß-Kämpfchen". Reni sagt, es wäre das einzig negative in Japan, wie man unter den Kendo-ausrüstungen schwitzt und STINKT!!! 2 m Abstand wären anschließend Minimum. Das einzig gute daran wäre, dass alle so stinken.

Sie hat ein bischen zur Schule erzählt. Ihr alle könnt bombig Englisch im Vergleich zu japanischen Gleichaltrigen. Dort würde man den Text mehrfach lesen, Lückentexte ausfüllen und versuchen reading practice zu erwerben. Das wäre so leicht, dass Reni in der Zeit, in der die anderen über den "schwierigen Texten" brüten versucht die japanischen Zwischentexte zu verstehen.

Auf morgen freut sie sich, da hat sie kochen. Das ist ein Teil von homemaking, wozu ich gestern noch "ka" geschrieben habe. Also ich hab mich bei ihr schlau gemacht. Homemaking ist  Haushaltsführung (Futons machen, Wäsche legen, wie arrangiert man Dinge, damit sie schön aussehen und morgen eben kochen): Diese oder nächste Woche ist Golden Week, da gibt es keine Nachmittagsclubs und nur an 2 TAgen Unterricht, weil die Woche drauf Prüfungswoche ist, und die Schüler die Möglichkeit haben sollen zu lernen. In dieser Prüfungswoche werden pro Tag 2-3 Arbeiten geschrieben, "Es regnet HÜs immer in rauhen Mengen"(Zitat). Reni muss alle Arbeiten mitschreiben auf Japanisch oder Englisch, was halt besser geht. Sie sagt, es gibt Fächer , da kommt sie mit ihren Sprachkenntnissen ganz gut zurecht (Mathe und Erdkunde), aber andere wie Geschicht eund Bio wären grauenhaft "Erkläre mal Photosynthese auf Englisch"! (Zitat)

Reni "wartet" immer noch drauf, dass sie mal einen Einbruch hat, aber der ist (zum Glück finde ich) noch nicht richtig da gewesen. Sie sagt, dass eigentlich immer jemand da ist, der mitbekommt wies ihr geht. "Es gibt Momente, in denen man sich doof fühlt, aber dann kommt sofort jemand und lacht dich an und hilft dir!" (Zitat).

Neben dem Lieblingssatz Isch(i) liebe dich(i) liegt den Japanern noch die Frage nach Renis Blutgruppe sehr am Herzen, nur blöd, dass sie die bis heute nicht wusste. Diese Frage wäre uns in Deutschland doch sicher nie in den Sinn gekommen.

Reni lässt euch natürlich alle herzlich grüßen und freut sich wie Sau über Post. Mailen geht überhaupt nicht, da ihr Adapter nicht funktioniert und der Pc ihrer Okasan kaputt ist. Bis zum nächsten Brief oder Anruf, Gabi

30.4.07 16:40





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung